Was passiert, wenn ich ein Bußgeld für einen Mieter erhalte?

Es kann passieren, dass ein Mieter, während er mit deinem Auto unterwegs war, ein Bußgeld oder einen Strafzettel bekommt. Da das Auto auf deinen Namen gemeldet ist, wird dieser Bescheid an deine Adresse geschickt. Nimm in einem solchen Fall als erstes Kontakt mit dem Mieter auf, um die Sache zu klären. Auch wenn so etwas natürlich mal passieren kann, ist es wichtig, dass der Mieter die Angelegenheit mit dir klärt und das Geld überweist.

Könnt ihr die Angelegenheit nicht untereinander klären? Dann wende dich an unser Support Team. Wir sorgen dann dafür, dass du die Kosten erstattet bekommst.

Ein Bußgeld von SnappCar regeln lassen
Kontrolliere bitte als ersten Schritt, ob das Bußgeld während eines Mietzeitraums entstanden ist und zu welcher Buchung es gehört. Schicke uns dann eine Kopie des Bußgeldbescheides, die Buchungsnummer und einen Screenshots deiner Nachrichten mit dem Mieter zu (in denen du ihn bittest, dir das Geld zukommen zu lassen). Maile all diese Dokumente an support@snappcar.de.

Sorge bitte dafür, dass der Bußgeldbescheid gut lesbar und vollständig ist (Vorder- und Rückseite). Der Bescheid dient uns als Nachweis, wenn wir das Geld vom Konto des Mieters abbuchen.

Servicekosten SnappCar

Nachdem wir deine Nachricht samt der oben genannten Dokumente erhalten haben, bearbeiten wir die Sache. Wir benachrichtigen den Mieter und buchen das Bußgeld bei ihm ab. Dafür berechnet wir € 10 Servicekosten, die wir ebenfalls dem Mieter in Rechnung stellen.

Im Anschluss überweisen wir dir den Betrag, damit du das Bußgeld bezahlen kannst. Du bekommst diesen Betrag sowieso von uns erstattet, auch wenn wir den Betrag nicht beim Mieter abbuchen können.

Wichtig: Denke daran, das Bußgeld rechtzeitig zu bezahle. Dafür bist du als Vermieter selbst verantwortlich. SnappCar ist nicht dazu bemächtigt, Mahngebühren zu bearbeiten.

Bußgeld aus dem Ausland

Bußgeldbescheide aus dem Ausland können sich in ihrer Bearbeitung unterscheiden.

Kontrolliere wiederum als ersten Schritt, ob das Bußgeld während eines Mietzeitraums entstanden ist und zu welcher Buchung es gehört. Überprüfe anschließend, ob der Brief, den du erhalten hast, auch wirklich ein Bußgeldbescheid ist. Das erkennst du daran, ob darin ein zu zahlender Betrag (in Höhe des Verkehrsverstoßes) angegeben ist.

In manchen Fällen musst du erst ein Formular ausfüllen, in dem du angibst, ob du zum Zeitpunkt des Verkehrsverstoßes der Fahrer des Autos warst. In diesem Fall kannst du am besten Kontakt mit dem Mieter aufnehmen und ihn bitten, das Formular auszufüllen.

In dem Formular trägst du deine Daten als Besitzer des Autos ein. Anschließend schickst du das Dokument an den Mieter (seine Mailadresse findest du in der SnappForm, ganz unten in der Übersicht mit den Buchungsdetails).

Du kannst den folgenden Text zu deiner E-Mail hinzufügen (und support@snappcar.de in den CC setzen):

Hallo XXX,

vor Kurzem habe ich einen Bußgeldbescheid aus dem Ausland erhalten. Aus Datum und Uhrzeit lässt sich ableiten, dass du zu diesem Zeitpunkt mit meinem Auto gefahren bist. Ich habe von meiner Seite alle erforderlichen Informationen in das Formular eingetragen. Jetzt bist du dafür verantwortlich, dass die Angelegenheit mit den entsprechenden Behörden geklärt wird. Ich habe SnappCar in den CC gesetzt, damit sie über die Angelegenheit informiert sind. Ich möchte dich bitten, das Formular so schnell wie möglich an die Behörde zu schicken und mir dann kurz Bescheid zu geben.

Tipp: Mit der kostenlosen Scannable App kannst du Dokumente ganz einfach ,mit deinem Smartphone einscannen. Du kannst die App im App Store und im Google Play Store downloaden.